Schloss Oberau

Sie sind hier: Denkmale & Denkmalzonen  >  Baudenkmale & bauliche Bodendenkmale  >  Befestigungsanlagen & Repräsentationsbauten inkl. Burgen & Schlösser

Standort

Thomas-Müntzer-Ring
01689 Niederau

Land & Region

Deutschland
> Sachsen [Freistaat]
> Meißen [Landkreis]

Anbieter

Internationaler Förderverein für das Natur- und Kulturerbe n.e.V.

Gemeinnützige Organisation / Unternehmen

alle Angebote des Anbieters

Beschreibung

Schloss Oberau ist ein Mitte bis Ende des 16. Jahrhunderts n. Chr. im Stil der Renaissance entstandenes Wasserschloss, das sich aus einem bereits im 13. Jahrhundert entstandenen und bereits von einem Wassergraben umgebenen Wehrturm bzw. späteren Wohnturm entwickelt hat.
Im Jahr 1860 wurde ein weiterer Gebäudeflügel winkelförmig und in Nachahmung des Baustils der bestehenden Gebäudeteile an die bereits bestehenden Gebäudestrukturen angebaut, so dass sowohl der ursprüngliche als auch der ergänzte Gebäudeflügel durch charakteristische Renaissance-Giebel geprägt sind.
Im Bereich des Aufeinandertreffens der Gebäudeflügel wurde ein runder Treppenturm im Stil der Neogotik ergänzt, der in der Art eines zweiteiligen „Butterfaßturmes“ im oberen Turmteil einen wesentlich geringeren Durchmesser als im unteren Turmbau hat.
Die Innenausstattung von Schloss Oberau umfasst unter anderem Reste von bemalten Holzdecken aus der Zeit der Renaissance und des Barock sowie wertvolle Stuckarbeiten aus dem 19. Jahrhundert.
Das Schloss liegt auf einer Teich-Insel und ist von Wohn- und Wirtschaftsgebäuden eines vor allem im 19. Jahrhundert entstandenen Gutshofs umgeben.
Dazu zählen insbesondere ein klassizistisches Gutsverwalterhaus sowie ein Gärtnerwohnhaus.
Um das Schloss liegen die Reste des weitläufigen Schloßparks Oberau.
Nach dem Zweiten Weltkrieg diente Schloss Oberau als Unterkunft für Vertriebene bzw. Umsiedler sowie als Kinderheim.
Danach stand das Schloss jahrzehntelang leer.
Ab 1994 fanden Sanierungs- und Restaurierungsmaßnahmen statt, die bis heute andauern.
Da Schloss Oberau eines der ältesten erhaltenen Wasserschlösser in Sachsen ist und originale Überreste des ursprünglichen Renaissancebaus aufweist, ist es als bedeutsames Denkmal einzustufen.

Rechtliche Informationen des Anbieters

z.B. Impressum, Allgemeine Geschäftsbedingungen,
Organisationsstatuten, Widerrufsbelehrung,
Datenschutzinformationen etc. des Anbieters

Youtube-Video

 
 
Suchergebnisse filtern
Nur Anzeigen aus der Nähe

Anzeigen aus der Region
Nutzergruppe